‹ ZURÜCK

tanz: now 2020 - ABGESAGT

Danses à emporter


14. Mai 2020
20:15

15. Mai 2020
20:15

Abgesagt

Für «Dances à emporter» haben wir acht PerformerInnen eingeladen mit der idyllischen Szenerie rund um das Phönix Theater in Dialog zu treten, um eine Reihe von Soli und Duos unter freiem Himmel zu kreieren. Aus ihren sechs Kurzstücken wird das Publikum aufgefordert, drei auszuwählen und in einer selbst festgelegten Reihenfolge beizuwohnen.

Die PerformerInnen:

Mirjam Bührer (Frauenfeld)

Mirjam Bührer bezeichnet sich als Bewegungsfachfrau, Choreografin und Tanzvermittlerin mit einer unendlichen Neugier für Menschen, Ausdrucksformen, funktionale Körperverbindungen und Bewegungsspielformen. Nach einer vielseitigen Ausbildung in Sport-, Theater- und Tanzwissenschaft sowie als Bühnentänzerin, ist die gebürtige Thurgauerin sowohl als Tanzvermittlerin als mit eigenen Werken als Choreografin tätig. Dank eines Stipendiums der Stadt Zürich war sie 2015 in San Francisco und 2017 in Varanasi, Indien, mit ihrem Kurzstück «INTO THE VAGUE» war sie 2016 bei Tanzplan Ost auf Tournee. Im Unterricht bewegt sie Menschen ab 2 bis über 80 Jahre, zusammen mit Léa Thomen hat sie das Projekt Atelier Tanz Thurgau #1 lanciert, in Zusammenarbeit mit dem Eisenwerk Frauenfeld und dem Phönix Theater, Steckborn. www.mir-jam.ch

Nelly Bütikofer (Jona)

Nelly Bütikofer ist in klassischem Tanz ausgebildet und arbeitet seit vielen Jahren als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Regisseurin im Spannungsfeld von Tanz, Theater und Performance. Sie hat viele Arbeiten mit der ihr eigenen unverwechselbaren künstlerischen Handschrift auf die Bühne gebracht. Ihre Stücke zeichnen sich durch einen feinfühligen Spürsinn und subtile Vielschichtigkeit aus. Die Spannbreite ihrer Aktivitäten reicht von etablierten Theater- und Opernhäusern über Kleintheater bis zu Kunsträumen für experimentelle Kunst. 1995 gründete sie das Fasson Theater, ein Theater in Form eines losen Zusammenschlusses von Tanz- und Theaterschaffenden, das sie als künstlerische Leiterin führt. Ihre Arbeiten wurden von der Stadt Zürich, Kanton Solothurn, Kanton Schwyz und Kanton St.Gallen ausgezeichnet. www.nelly-buetikofer.ch

Cédric Gagneur & Evita Pitara (Genf)

Cédric Gagneur studierte Breakdance sowie zeitgenössischen und klassischen Tanz, u.a. beim Ballet Junior de Genève. 2017 schliess sein Bachelor-Studium in zeitgenössischem Tanz an der "Manufacture - Haute Ecole Des Arts De La Scène" in Lausanne ab und gründete die Kompanie Synergie in Meyrin. Cédric ist Teil des Programms YAA! von Pro Helvetia. Als Tänzer und Choreograf arbeitet er in verschiedenen Formationen, u.a. mit den Tänzern und Choreografen Marc Oosterhoff und Rafaël Smadja.

Die in Athen geborene Evita begann im Alter von vier Jahren mit dem klassischen und zeitgenössischen Tanz. Sie studierte an Central School of Ballet in London und beim Ballet Junior Genève, wo sie ein sehr abwechslungsreiches Repertoire tanzte. Während ihrer Ausbildung kreiert Evita Pitara das Duett «116th Dream» mit Cedric Gagneur, aus welchem beide ihr duo für «Danses à emporter» adaptiert haben . www.ciesynergie.ch

Kiriakos Hadjiioannou (Basel)

Kiriakos Hadjiioannou lebt und arbeitet als Performance Künstler, Choreograph und Event-Organisator sowohl in Griechenland als auch der Schweiz. Er schloss das Staatliche Konservatorium des Tanzes in Athen ab und machte seinen Master an der Universität für Angewandte Theaterwissenschaft in Giessen.2017 erhielt er vom Schweizer Bundesamt für Kultur beim Schweizer Tanzpreis den June Johnson Dance Prize. Hadjiioannou unterrichtet an der Universität für Performative Künste "Manufacture - Haute Ecole Des Arts De La Scène" in Lausanne und der Universität für Bildende Kunst in Athen. Er arbeitet mit zahlreichen Künstlern, Filmschaffenden und Forschenden in internationalen Projekten zusammen. www.kiriakoshadjiioannou.com

Tobias Spori (St.Gallen)


Tobias Spori sammelte bereits über zehn Jahre Bühnenerfahrung als Tänzer und Choreograf in Deutschland, in der Schweiz, Holland und China. 2014 hat er in St. Gallen das Panorama Dance Theater zusammen mit Ann Katrin Cooper gegründet. Die Kompanie produziert gemeinsam mit MusikerInnen, SchauspielerInnen, bildenden KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen, KomponistInnen und anderen Partnern in kleinen, professionellen Teams zeitgenössische Stücke und Performances, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen und Themen auseinandersetzen. Für seine Produktionen sucht das Panorama Dance Theater aussergewöhnliche Orte und Spielstätten, die neue Perspektiven und Wahrnehmungen ermöglichen. www.panorama-dancetheater.com

Léa Thomen (Weinfelden)

Léa Thomen ist eine französische Performerin, Choreografin und Künstlerin mit Sitz in Weinfelden. Nach dem Staatlichen Diplom als Tanzlehrerin für Zeitgenössischen kam sie an die Folkwang-Hochschule der Künste in Essen in den Studiengang Master of Arts - Komposition und Interpretation. 2014 gründete sie in Frankreich die "Compagnie HorizonVertical". Ihr künstlerisches Werk bezieht seine Inspiration aus dem Austausch zwischen Kulturen, Künsten und Künstlern aller Art. Sie erhielt den "Förderpreis Choreografie" des Festivals TanzPlan Ost 2018 und der Société Suisse des Auteurs (SSA) für das Stück "Nachtfeder", das in Zusammenarbeit mit Linda Pilar Brodhag entstand. Im Mai 2019 lancierte sie das Projekt Atelier Tanz Thurgau #1 mit Mirjam Bührer. www.lea-thomen.com

Mittwoch: 14. Mai
Donnerstag: 15. Mai
Beginn: 20.15
Dauer: ca. 70min
Eintritt: 35.00/30.00/25.00

Theaterkasse und Foyerbar öffnen um 19.30 Uhr


Wir bedanken uns für die grosszügige Unterstützung bei folgenden Stiftungen, Firmen und Institutionen: Dr.Heinrich Mezger Stiftung, Jubiläumsstiftung Thurgauer Kantonalbank,Lotteriefonds Kanton Thurgau, Pro Helvetia, Stadt Steckborn, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Stiftung Corymbo, Zur Rose


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Datenschutz