Die Saison des Phönix Theaters ist beendet.

tanz:now wird durch folgende Stiftungen, Firmen und Institutionen grosszügig unterstützt.

Phönix Theater

Es begann im Dezember 1981. Nach dem vergeblichen Versuch, einen Theaterverein in Steckborn auf die Beine zu stellen, ergriffen ein paar Theaterbesessene die Initiative und gründeten das Phönix Theater, damals noch in Anlehnung an das Gründungsjahr mit dem Namen "phönix - theater 81". In der ersten Saison fanden die Gastspiele und die Proben zur ersten eigenen Theaterproduktion im Saal des Restaurants Kehlhof oder im Keller des reformierten Kirchgemeindehauses statt. Ab dem 28. August 1982 betrieb das Phönix Theater ein in Fronarbeit ausgebautes Kellertheater im Restaurant Kehlhof. Zwischen 1988 und 1992 bestand der phönix - Filmclub. Im Sommer 1990 ist das Theater in die grösseren Räumlichkeiten im ehemaligen Wärmepumpenhaus auf dem Feldbachareal in Steckborn umgezogen. Nach dem Bezug des Pumpenhauses, wurde die Bühne im Kehlhof aufgegeben.


Im August 1983 organisierte das Phönix Theater zum ersten Mal das Freiluftkulturspektakel "Kehlhoffäscht", das im Laufe der Jahre zu einem über die Kantons- und Landesgrenzen hinweg bekannten Kulturanlass avancierte, der heute aber nicht mehr stattfindet. Nach der Gründung wurden pro Saison zwischen acht und zwölf Veranstaltungen auf der Kellerbühne gezeigt. Heute finden pro Saison im Theater im Pumpenhaus rund 30 bis 35 Veranstaltungen statt. Nebst Theater, Lesungen und ausgesuchten musikalische Darbietungen programmiert das Phönix Theater Tanzvorstellungen. Das Theater ist Partner des Tanzfestivals STEPS und führt in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Kantons Thurgau das jährlich stattfindende Tanzfestival tanz: now durch.


Phönix geht verschiedenen Cooperationen ein und Coproduziert sowohl Tanz- wie auch Theaterstücke. Eigenproduktionen mit Amateuren werden keine mehr produziert.

In der Anfangsphase musste der gesamte Theaterbetrieb mittels Mitgliederbeiträgen finanziert werden. Heute erhält das Phönix Theater wiederkehrende Beiträge vom Lotteriefond des Kanton Thurgau, von der Stadt Steckborn sowie weiteren Institutionen, Firmen und Privaten. Die Aktivitäten des Theaters werden heute von rund 30 MitarbeiterInnen getragen, wobei der Hauptteil der Arbeit ehrenamtlich geleistet wird.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Datenschutz